Covid-19

Stand 18.04.2021

Die Situation COVID hat so einige Dinge schwieriger für einen Ferienhausurlaub in Dänemark gemacht.

Beobachtet man den dänischen Ferienhausanbieter Markt,  an sieht alles wie immer aus.

Alles gut, alles kein Problem -so der Eindruck.

Buchen kein Problem- alles abgesichert.

 

Aber ist das auch so???

 

Ganz so einfach ist es bei genauerer Betrachtung wohl nicht!

 

Die Infos auf den Portalen geben teilweise erste Vorgaben zur Einreise an.

Das ist die Rede von Inzidenz unter 50 und von einer Impfung, negativer Test etc..

Auch davon das es eine Quarantänepflicht für Inzidenz über 50 gibt.

Eigentliche Lockerungen sind momentan erst ab 26.06.2021 erkennbar.

Sicherlich mit Blick auf die lukrativen Urlaubswochen der Hochsaison. Zufall??

Wohl kaum. Bereits aus dem letzten Jahr ist diese Vorgehensweise bekannt.

Änderungen jederzeit möglich. Die Lage momentan unüberschaubar.

So wird es wieder viele Urlauber in diesem Jahr in Richtung deutsche Küsten  und Bayern treiben. Campingplätze und Ferienwohnungen dürften wieder komplett  ausgebucht sein.

 

Dänemark-Ersturlauber werden dadurch abgeschreckt und langjährige Bucher verunsichert. Wer will schon gerne das eventuell vor mehr als einem Jahr bereits bezahlte Ferienhaus ohne Ersatzansprüche verlieren.

 

Denn oftmals zahlt eine Versicherung nicht in dem Fall, dass die dän. Regierung die Einreise unter Auflagen erlaubt,  die Anreise aber von deutscher Seite nicht möglich ist. Sei es aufgrund einer anschliessenden  Quarantäne oder fehlenden Grundvoraussetzungen. Stornierungen kurz vor Antritt bedeuten oftmals einen Großteil  des Geldes zu verlieren bis hin zu einem kompletten Verlust.

Sollten auch wir von diesem Umstand demnächst betroffen sein und mehr als
 1.500€ für einen einwöchigen Urlaub verlieren, werden auch wir umdenken. Denn wir hatten vor weit mehr als einem Jahr bereits reserviert.

Noch ist es nicht so weit-aber die Spannung steigt.

 

 

Ärgerlich!